Kohlenstaub

 

Im Dezember 1981 wurden alle Öl-44er abgestellt wurden. Kurzeitige Einsätze gab es nochmals
im April 1982, um die in den Bahnbetriebswerken vorhandenen Ölbestände aufzubrauchen.
Ein Großteil der 44er wurde danach auf Rostfeuerung für Heizzwecke zurückgebaut.
Einsätze im Zugdienst blieben danach aber die Ausnahme.

Damit endete das Kapitel BR 44, fast:
Denn im Jahr 1983 wurde die ehemalige Sangerhäuser 44 0278 auf Kohlenstaubfeuerung
umgebaut und als WL6 (44 9278) neben der WL5 (44 2851) wieder im Zugdienst eingesetzt:

Diese Einsätze endeten aber leider auf Grund von technischen Problemen schon
wieder im Laufe des Jahres 1984.